Dienstag, 29. August 2017

Menschenpark-Landschaften

Derzeit gibt es in "Deutsch-ReichIV" („Sorry“ nur eine gute Metapher, für "herrschende Verhältnisse", meine ich, ..) ja auch nur 10% der Bevölkerung, die bereits 65% an allen Vermögenswerten (die bestimmende Machtfaktoren sind) besitzen und 1 Promill davon besitzt bereits 23%/ Tendenz steigend. Die unteren 50% der abgehängte Teil der Bevölkerung, besitzt zusammen etwa 1,4% an "allem" und hat daher ebenso wenig „Macht" und "Einfluss" und das wird nicht durch weitere „Parteien“ inhaltlich und substanziell "besser" sondern verschleiert den Blick auf gelebte, mörderische Tatsdachen hier im Lande und in „Europa“, dort wo aundere Aktivisten wie Macron etc. bereit stehen, ihre Länder auf das Niveau von „Deutsch-Laden" herunter zu bringen, !

Im formaldemokratisch geleiteten "Menschenpark" wird keine Mitbeteiligung an Entscheidungen eingefordert,sondern nur duldsame Unterwerfung !

Ein Mehrheitswahlrecht könnte so aussehen, dass die stärkste Partei (also die Gewinner) 50 (oder 51) % der Sitze bekommen und der Rest unter den Verlierern aufgeteilt würde

Also insgesamt sollte "man/ frau" Menschen allgemein erst mal so weit bringen, dass sie mündige Mitgestalter ihrer Lebensbedingungen werden und an allem mitentscheiden dürfen (auf Wunsch) was sie real betrifft,
Das umzusetzen ist der entscheidende Weg. und der lässt sich nicht mit "autoritären Formaldemokratien" verwirklichen, die nur die Geschäfttsinteressen der Sieger/ Gewinner und Kapitaleigner, also der "oberen" 10% verwirklichen !

Aber da viele Menschen durch Besitzdenken und werbliche "Glücksversprechen" entmündigt, entgeistigt und ausgehöhlt werden und auch verängstigt sind, ist es schwer Menschen zu finden, die bewusst den Kampf um ihre Selbstbestimmungsrechte aufnehmen, die ihnen von allen Seiten gezielt und geplant entzogen werden, .!

Manchmal denke ich diese ganzen alten „Säcke“ und „windigen“ Unternehmer kann "man" nur verjagen und auf eine einsam Insel sperren!! ? Denn so lange und wenn sie überhaupt hier ver-bleiben, werden sie alles so weiterführen wie bisher, werden wieder
HERRschen wollen, die Macht an sich ziehen und den Karren nicht aus dem Dreck fahren, (aka: Umweltzerstörung, Verschmutzung, Kriege und Biotopzerstörungen, Machtkämpfe Konkurrenzkampf, etc) in den den sie ihn erst gesetzt haben (gesellschaftlich) Oder wer hatte die "Macht" (und den Willen) bisher, diese ganzen (also ihre) Untaten; Ausbeutungen; Herrschaft, Wettbewerbszwang, etc. zu begehen, das (durch sie) entmündigte "Volk" etwa oder sie *Alleine*?

Keine Kommentare:

Kommentar posten