Freitag, 28. Juli 2017

Humanität im Widerstand

In der selbst erzeugten Organisation der "Menschen", ist etwas entstanden bei jenen, die nun nicht mehr als "Tiere" „frei leben“ dürfen, (siehe Unterdrückung weltweit aller indigener Populationen) sondern sich fremd erzeugten Strukturen und Scheinbedürfnissen darin, fügen müssen, und denen sei meist totalitär ausgeliefert sind, ohne echte demokratische Mitsprach daran zu haben (und ohne deren Zwänge insgesamt abzuschätzen - die Erde bietet durchaus auch an sich Möglichkeiten zu überleben (ohne „Zivilisation“) und ist kein Wüsten- Planet, der erst mühsam bestellt werden müsste)

Nun sind Menschen an diese (Fremd-Herrschaftsformen) vielseitig bis ausweglos angepasst und darin eingespannt worden, (besonders die im Westen die kaum noch was anderes kennen) darin gefangen worden und müssen sich dessen Regeln einseitig (ebenso nicht mitbestimmt) völlig unterwerfen.
Darin ist die ursprüngliche Freiheit, auch "anders leben" zu können, anders als das was das (totalitäre) Macht-System dahinter vorgibt, relativ stark unterdrückt bis reduziert (revidiert?) worden und die ursprüngliche humane (Entscheidungs-) Freiheit (auch ex negativa) auf einen symbolischen Wert herunter gekocht,

Du und alle anderen, "wir" partizipieren zwangsweise an einem System, das einseitig darüber bestimmt, („Gottgleich“ inzwischen) wie, wo und warum zu leben ist.
(und dessen Vorgaben werden durch eine absurd abgedriftete „Marktwirtschaft“ erzeugt, die sich selbst ihrem Taumel überlassen bleibt und krudesten Nonsense permanent reproduziert und sich darin auch noch feiert, („Hitparade des Untergangs“?..)
Ein System das auch gewisse Vorteile intern erzeugt, aber um so mehr noch, viel grössere Abhängigkeiten generiert, die die ursprünglichen aktiven und kreativen Fähigkeiten der Menschen herabwürdigen, reduzieren, dezimieren und fortschreitend verkümmern lassen.„Gut zu sehen etwa im "Technikwahn“ ( besonders in den Fähigkeiten, die noch naturnah sind, die Menschen intern zum Überleben benötigen, sie zusehends davon „entfremdet“ werden)
Und nun auch sogar , diabolischer-weise inzwischen perfide angemerkt/ erkannt wird, (aber nur einseitig ideologisch passend), dass diese „laschen Menschen“ inzwischen um so mehr fremd-verwaltet werden müssten, (so wie ihre Abhängigkeit zunimmt) - da sie ja sonst nicht mehr alleine (ohne Techik Vermittlung klar kommen würden, ..!
Das ist Mass stab der erzeugten Abhängigkeiten, die sich intern potenzieren und immer weiter wuchern sollen, .!

Und zu sehen (wie dieses System) den noch lebendigen Widerstand der Menschen bereits, (siehe Hamburg, Paris, überall. etc.) als Ausdruck von Unverstand und Fehlleistung missdeutet und nur zum erneuten Vorwand nimmt, den Druck intern weiter und repressiver ausgeformt zu erhöhen, indem es in geförderter Ausbeutung die Konflikten nur schürt, die eher & hauptsächlich System gemacht sind,

Dahinter steht dann ein ideologisch krass fehlgedeutetes/ misstrauisches aberwitziges philosophisches Arsenal an Ausreden und Überzeugungen, die nur einseitig dazu dienen, das herrschende System zu legitimieren, Wie es ebenso auch in den rein formaldemokratische „Partei“ Wahlen ebenso nur legitimiert und nicht hinterfragt werden soll.

Peter Decker der Politologe bemerkt  dazu.
"Der Staat ist Herrschaft und ordnet sich die Leute unter und zwingt sie zu ökonomischen Rollen die manchen nicht gut tun und er zwingt ihnen fremde ökonomische Interessen auf. Die Leute/ Wähler bestimmen nicht darüber, was der Staat macht, sondern bestimmen über Figuren die dann machen was der Staat braucht."
Dazu gibt es eine Fülle an Systemprofiteuren (bei denen man manchmal nicht weiss warum sie das machen, aus Überzeugung? Wie Precht, Byung-Chul Han, Lesch, etc./ die nur davon leben, die Abhängigkeiten im System positiv zu erläutern, (fast mit religiöser Inbrunst) sie zu untermalen und dazu dienen von realen, notwendigen Konflikten abzulenken, bzw. diese nur als „negatives Potential“ (einseitig diffamierend) missdeuten, Und nicht wie Agnoli der  "negatives Potential" als bdeutsamen Beitrag zum Widerstand bezeichnete) , Potential das aber vital gesehen nur der Ausdruck der Triebe und Energien ist, die Menschen (als Lebewesen) insgesamt benötigen, um überhaupt in diesem Weltgefüge in demsie gefangen sind, zu überleben, etc.

Keine Kommentare:

Kommentar posten