Freitag, 15. Januar 2016

Apo-Theose, 1.2016

Nett und unwidersprochen, als “völlig ausgewachsener Erwachsner”, der mafiös verwachsenene Struktur aus Staat, Industrie und Wirtschaft zu zu arbeiten, war für die grosse Masse der Bravbürger schon immer das unwidersprochen afftimative Heilserlebnis und das wenig bis kaum (nie?) hinterfragte, ehrfürchtig gepriesene, sauber abgelebte Mündigkeitsideal.
Man / frau ist wahrhaft in dieser Gesellschaft angekommen, wenn man/ frau alles, was fremd vorgegeben wurde, sauber abschreibt, reproduziert, kolportiert, nachäfft, imitiert und sich in vorgefertigten Bahnen, treu, brav und untergeben eingekästelt, sich kaum mehr darin eigenständig bewegt.
Und jene ebenso sauber manchmal, mit geschult wissendem galsigm erstarrtem Blick, von Demokratie zu reden versuchen, auch besonders dort, wo manifest und §Recht§ offensichtlich, gar nichts an Demokratie mehr vorhanden ist, und auch kaum jemals war.!?

Der Bravbürger reproduziert sich selber in seiner Bravheit unentwegt, auch wenn er sich manchmal nur als Blockwart tarnt, und wiederholt ebenso brav, treu und kaum unauffälliger als jener, die vielfältigen, bisweilen bunt gestylten Symbole seiner HERRschaft-en bewundert in Schlössernudn Höfen und Blechkarossen und verbissen Ansehen schafft für jene, ihre enorme, absurde Reichweite und erhöht, deren Bekanntheitsgrad unentwegt vergössert, und wacker betsändig darum bemüht ist, jene zu noch mehr Ruhm zu verhelfen, meist ohne überhaupt zu verstehen, warum das Ganze überhaupt geschieht udn was sien Anteil ander eigenen Unterwerfung darin ist.
S
chon bald. wenn er/ sie weitere Zeichen der Herrschaft erahnt, er/ sie /es sich permaant befleissigt, diese ebenso, auch in völlig anderen Zusammenhängen rekapitukliert und aufzusagen:
("Brav: du darfst dich wieder setzen",.!) und sie sauber dahin gestammelt, überall dort einbringen, anwenden, wie im Schlaf, dort wo sie nötig wären und damit seine eigene, reale Unwichtigkeit, bunt bemäntelen und um so dauerhafter zu vergessen suchen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten