Freitag, 18. Februar 2011

2.Manifest der A, B, C Gruppe und B-Ebene

Wir sind die Konsumenten


Autos, Kücheneinrichtungen, Videorecorder, Mobiltelefone, Parkettfußböden und Standheizung, dies alles brauchen wir dringend,
hier, jetzt und heute, denn das ist unsere Beute,

denn wir sind die Konsumenten.

Flugreisen nach Thailand, Skiurlaub in den USA, Designerklamotten, Mountainbike und Surfbrett trara, alles alte Zeug auf den Müll, was kümmerts uns wems schlechter geht und überhaupt singt, seid nicht so still,

denn wir sind die Konsumenten

Die Städte sind so dreckig, voll Abfall und Schrott, wir fordern Sauberkeit, Ordnung und Türsteher, kein Bankrott. Warum haben wir im eigenen Land nicht zu sagen, weder vor der Tür noch auf den Straßen, wer soll es machen und wer soll rasen,

denn wir sind hier die Konsumenten


Die, die nicht dafür arbeiten wollen, schmeißt sie raus aus unseren Städten,

denn sie verschandeln die Optik, die Luft und hängen in den Beeten, in der Fußgängerzone und stören uns beim Parken, was wollen die von uns, was glotzen die frech, haut endlich ab, ihr liegt voll daneben, es ist euer Pech,

denn wir sind hier die Konsumenten

Was kümmert mich die Nachbarschaft, die alte Oma gegenüber, alles Looser und Getier, schau mal rüber, ich hab das neue Cabrio vor der Tür,
ich und mein Alte wir sind braun wie niemand im Viertel, und ich hab genügend Kleingeld und werds nicht verschenken,

denn wir sind hier die Konsumenten

Was wollen die Kranken, Debilen, Hänger und Freaks nicht mehr sehen, die stören unseren Lifestyle schon beim Gehen und kotzen vor unseren Füßen rum, schafft sie raus, schafft sie weg, die kommen nur dumm, wir haben das Sagen hier,

denn wir sind die Konsumenten

Wir haben die Karten in der Hand, Diners Gold und Amex Platin, wir können uns das leisten und gehen wieder hin,
wir kaufen, weil‘s so echt ist und wir fordern lockeren Genuss, auch mal n‘en Spruch beim Bier und was für den Durst, denn der Weg ist frei und Werbung macht geil, da stehen wir dahinter , macht euch locker macht euch frei,

den wir sind hier die Konsumenten

Das Leben wäre so friedlich ohne Miesmacher, Künstler und Chaoten, diese Pseudos und Laberer, die‘s nicht checken kriegen was auf die Pfoten.
Kein Steuern bezahlen und überall die Luft verpesten mit ihrer Kritik,
und uns den Abend vermiesen das ist deren Trip, ja was soll das, was wollen die Leute, das ist doch der Fortschritt und der zahlt sich aus hier und heute.
DER WELT ist's schön egal wie wir es treiben, ...

DENN WIR SIND IHRE KONSUMENTEN

Keine Kommentare:

Kommentar posten