Dienstag, 2. Oktober 2012

Neuere Positionen 10.12

Aktuelle Politik


Dieses System kann uns keine Mitsprache zuerkennen und gewähren, es will uns benützen und verwerten und dazu fordert es keine kreative, produktive Mitverantwortung, sondern Stillhalten sowie Unterwerfung unter seine hoheitlich von aussen, undemorkratischen Spitzen- Entscheidungen, die über unsere Köpfe hinweg hinter verschlossenen Türen, beschlossenen Prinzipien.

Unsere rein formal bestimmte, autoritär aufgestellte Demokratie erlaubt keine tiefgreifende, weitergehende Mitsprache und schafft keine echte, mündige Partizipation, denn wichtige Entscheidungen werden weiter von „Oben“ herab nach unten getroffen, von Politikern, Experten und Machthabern, die sich an der Spitze der Hierarchien befinden.


Werbung und Industrie


Massenwerbung für Massenartikel ist an die Massen gerichtet. Darin angepriesenen Waren können nichts besonderes und einzigartiges-individuelles darstellen, da sie in standardisierten Massen produziert werden müssen, um entsprechenden, massenhaften Gewinn-Profit dadurch zu ermöglichen, der im weiteren Verkauf an die Massen erzielt wird.
Das Versprechen der individuellen Besonderheit der Waren wird ebenso massenweise werblich reproduziert und lässt eine massive Täuschung in dem Moment entstehen, der nur den kurzen, individuellen Kaufakt dieser Produkte begleitet, fördert und harmonisieren hilft. Dieser Kontakt ist auf den Kaufakt begrenzt und kann obwohl er von freundlichen Worten und Gesten begleitet wird, weder dauerhaft, tragende soziale Kontakte erzeugen, noch auf humane, verständnisvolle Verantwortungs-bewusste Kommunikation ausgerichtet sein.
(Zumal industriell hergestellte Produkte schnell veralten und danach „entsorgt werden müssen, um sie zu ersetzen, etc.)

Es gibt nichts individuelles in der Massenproduktion, je mehr man als Konsument Massenprodukten konsumiert, desto mehr gleicht man sich der gesamten Masse an und verliert an echter und erkennbarer Individualität. Da möglichst viele Menschen im Massenverkauf individuell angesprochen werden müssen, um den massenweise benötigten Absatz der Waren zu vergrößern, kann sich dabei nicht mit echter sorgender individueller Anteilnahme aufgehalten werden und daher ist entsprechende Kommunikation immer einseitig zweckorientiert, wie überwältigen und schamlos ausbeutend formuliert und wird entsprechend geübt und Berufsmässig praktiziert.
Verkauf der Massenwaren ist grundsätzlich geplant und erdacht und darauf ausgerichtet, damit Beute und Geld-Gewinn zu machen.
Die meisten Produkte sind als Industrie Erzeugnisse den individuellen Urhebern genommen worden, werden in entfremdeten, komplex unverständlichen Prozessen hergestellt und entwerten dadurch das authentisch, individuell hergestellte Unikat und seine Urheber, die durch Massenproduktion entmündigt wurden.
Der handwerkliche Urheber kann als Konkurrent nicht gegen die ausufernde Industrie-produktion bestehen, sein Know how, seine individuellen Fähigkeiten werden ihm genommen und in angeblich „neue“ Märkte zum Zweck und zu den einseitigen Bedingungen der Massenproduktion umgewandelt.

Jedes Naturprodukt, jedes Produkt freier und individueller Künste ist einzigartiger und trägt dazu bei, ein wenig die persönliche Individualität zu fördern. Anders als der Konsum von Massenprodukten, der nur Vermassung befördert und Entindividualisierung, wie Auslieferung an völlig fremde Gewinn-Ziele vorantreibt und beschleunigt, in die der Einzelne unerkannt, ungefragt versinkt und als Nummer erscheint.


Human-Gesellschaft als entpolitisierte  Konsumenten-Ge(sell)scha(e)ft

In den westlichen Landern wird ein den Menschen rein äußerlicher, dekorativer Scheinwohlstand gelebt, fälschlich vermittelt, öffentlich brutal zelebriert und permanent beworben, der die Menschen im Inneren kaum wirklich betrifft, berührt und nicht ganzheitlich, als lebendige Wesen erfüllt.
Eine Fassade und maskenartige Oberfläche wird über das "gefährliche" Leben gestülpt, (Mit Hilfe der Werbung und den entprechenden Geschäfts-Medien) die in der Breite verdeckt, das es andere, tiefere, geistig, ethisch deutlich erkennbare Motive und Beweggründe gibt, die für anderes, weniger kommerziell und sachlich ausgerichtetes Handeln und Denken existieren.

Menschen werden verdingt, benützt, mechanisiert und zu Arbeitssklaven gemacht und wie unmündige Tiere gehalten, um mit ihnen diese materielle Ausbeutung voran zu treiben, und mit ihnen Gewinne fremd zu erzielen. Demokratie als rein formale Mitsprache in diesem starren System wird als werbendes, unkritisches Wohl- wie Kaufverhalten in Supermarkt-Atmosphäre ohne direkte Konsequenzen, gelebt.
Eine Konsumenten-Demokratie, ohne politisch, sozial-wirksame Partizipation wird gefördert, in der fügsame Unterordnung verkauft wird und als hohle Geste gegenüber unhinterfragbar aufgestellten autoritären Machthabern und ihren abhängig gehaltenen Helfern, dumpf affirmativ, abgeleistet werden darf.

Eine hohle, totalitär ausgerichtete, von allerlei Experten ferngesteuerte Konsumenten Scheindemokratie wurde geschaffen, in der Geld ein Gott ist und Machthaber und -halter sich hinter nicht veränderbaren, starren, real feudalen Strukturen verschanzen, die vom unterworfenen und gefügig gehaltenen Volk mit den stumpf gehaltenen, als demokratische Mitsprache, verniedlichten kleinen Mitteln und ohnmächtigen Werkzeugen nicht hinterfragt werden dürfen, nicht verändert werden können und stillhaltend hingenommen werden sollen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten