Montag, 13. Februar 2017

Endzeit mit Endsieg?

Es ist doch überaus witzig, tagtäglich zu sehen, und zu beobachten, wie Menschen in "Ger-Money", im viert/ fünft reichsten Land der Erde über-leben und sich dessen erfreuen, aber dort überall und angeblich dauerhaft nicht "genügend Geld" vorhanden sei:
für Kultur, soziale Belange, medizinische Hilfe, Armenküchen, etc., dies aber für völlig "normal" halten, im Kern ignorieren und weiter lustig dabei mitmachen und darüber nett lachen, also substanziell einer LebensUNart machgehen, in der ihre eigene Verdummung/ Ignoranz gegenüber den sie umgebenden, praktischen Lebensverhältnisse erst zur gelebte/ geliebten Grundlage der totalen Ausbeutung wird, in der sie „glückselig“ dahin vegetieren dürfen, gnadenlos, oder?

123 und B-Ebene

Keine Kommentare:

Kommentar posten