Donnerstag, 27. Juni 2013

Biederkeit und permanente, lebendige Anpassung

Nur sich selbst vermarkten, sich anpreisen, immer lächeln, sich devot geben, den Leuten zulächeln, den Käufern keinen Widerstand leisten, sich immer fügen, alles mitmachen, mitspielen, mit tragen, damit man selber irgendwann aufsteigen darf. Damit man huldvoll akzeptiert wird, damit man gekauft wird, anerkannt, mitagieren darf, sich mit betrinken darf, ebenso andere verachten kann, die es nicht "geschafft" haben, sich dann später mal hinlegen darf, endlich erholen, weil man outburned ist, weil man zu viel gelächelt, geschwiegen, gefaked, sich unterbuttern hat lassen.
Zu viel und zu oft "ja bitte" gesagt hat, weil man irgendwann alt ist und verbraucht und weil diese Leute immer wieder neue Märkte anbaggern, neues und frisches Material suchen, begeisterte Mitläufer und Mitmacher benötigen, die ihre Ideologien von Macht, Herrschaft und elitärer Verschwendung verkaufen helfen, müssen, die unaufhörlich dabei mithelfen sollten, dies alles zu dekorieren im Menschenpark, damit man nicht sieht, woher und wohin das führt, das Machtstreben, die Akkumulation, die nackte Gewalt, den autoritär disziplinierenden UnterTon dabei, der autoritäre Zwang, die Diktatur der "Eliten".
Damit der Konsument deren falsches Getue nicht mit bekommt, da sie nichts schaffen und umsetzen, ohne die, welche ihnen gefügig und oft verschlafen, geduldig wie Schafe zuarbeiten, da sie die HERREn und DAMEn ausser perfektionierter Ausbeutung und Verwertung und Zerstörung keine echten Ideen haben und dafür Mitläufer, Zuträger und Lohnfortzahlungs-Sklaven als Brennholz benötigen, die an ihrer Stelle denken, handeln, kreativ sind, sich permanent fügen und nur ab an ausgepeitscht oder bedroht werden müssen.
Bis die devoten dauerlächelnden, untertänigen Zuarbeiter zu alt, unmodisch, speckig und verbraucht sind, aussortiert und weggeworfen werden, ein letztes Danke, ein letzter Tritt und fort damit. Es geht immer so weiter,.. und an den polierten Glas-Türen drängeln schon die neuen Hoffnungen, weiter vorgelassen zu werden, die welche sich gut vorbereitet haben, geduscht und sauber affirmativ den Anforderung standhalten möchten und sich gerne dynamisch profilieren, sich hingeben, sich aufopfern, sich andienen, um aufzusteigen. Und immer weiter fort geht es, immer schneller, in Mode, Werbung, Fashion, Medien, Business , Banken und Industrie und Militär, überall die gleichen Schemen, das gleiche Szenario, die selbe Struktur, der gleiche Verrat am lebenden Menschen.
I

Keine Kommentare:

Kommentar posten