Dienstag, 21. Januar 2014

Protest und Widerstand, I.1

Man/frau/mensch/er/sie/es sollte zumindest die Unterschiede zwischen den verschiedenen Untergruppen der vordergründig als „gesellschaftliche Looser“ bezeichneten Gemeinde ausmachen. Einmal gibt es dort die aus dem Apparat, durch vielerlei brutalisierte, randständig integrative Aktivitäten, wie Wettbewerb, Konkurrenzzwang und sonstige Selektion heraus beförderten, die echten System-Verlierer. Aber auch „die Anderen“, die Dissidenten/Systemverweigerer, jene die nie ernsthaft daran "gedacht" haben, einem Moloch wie dem alles zwanghaft verwertenden, formal demokratisch angeglegten "Wirtschaftsstaat", jemals ernsthaft zu zu arbeiten und damit dessen unmenschlichen, zweckrationalen Zielvorstellungen etwa auszudehnen, zu befolgen und militärisch diszipliniert, mit zu vertreten.

So treffen in der Gruppe der gesellschaftlich Ausgegrenzten alle möglichen Intentionen aufeinander. Und viele der "unten liegenden", verzweifelten, kümmerlich vegetierenden, sind vorerst keine Mitarbeiter, Mitstreiter für grundsätzliche gesellschaftliche Ver- , Fair- oder Um-Wandlung, sondern warten dort ab, bis sich ihnen eine neue Gelegenheit oder Chance bietet, am Ratrace/Aufstieg nach Oben, in welcher Form auch immer, wieder teilzunehmen.

Besonders gut erkennbar war diese Situation zu Zeiten der 68er Revolte (die ebenso nicht in Deutschland begann) in der viele, allseits Gestrandete auch aus höheren Schichte, es sich in Protestpose bequem gemacht hatten, aber als der Zug der Veränderung und des Agitierens abgefahren war, sie alle wieder in ihre ursprünglichen Positionen und Verhältnisse gerne zurückgekehrt sind, oder sogar einen weiteren Aufstieg darüber hinaus vollzogen haben.

(Otto Schilly, Joschka Fischer und wie sie alle heißen, sogar Altkanzler Protagonist Schröder war „links“ angehaucht, „engagiert“, Aber nur so lange ihm das als „dynamisch progressives“ Markenzeichen, auf dem Weg zur weiteren Selbstfindung und sozialer Integration in konventionelle Verhältnisse, zuträglich und nützlich gewesen ist. )

Keine Kommentare:

Kommentar posten